Nationaler Geopark Eiszeitland am Oderrand

www.geopark-eiszeitland.de



Z wischen Seen und Wäldern, Lesesteinen und Kiesgruben erstreckt sich der Nationale Geopark Eiszeitland am Oderrand. Die letzte Eiszeit hat mit Inlandeis, Schmelzwasser und Wind die Landschaft geformt. Nicht nur die vollständige Glaziale Serie wartet auf Sie, sondern auch viele durch die Eiszeit bedingte Besonderheiten wie Oser, Kames, Zungenbecken- und Rinnenseen, Binnendünen und imposante Findlinge.


Geopark Ice Age Landscape on the Edge of the Oder river

The national Geopark Ice age Landscape on the edge of the Oder river extends between lakes and forests, reading stones and gravel pits. The last ice age formed the landscape with the in- land ice sheet, melting water, and wind. Not only the complete glacial series awaits you but also many special features that were caused by the ice age, like eskers, kames, glacial piedmont- and fosse lakes, and impressive erratic boulders.

Logo des Geoparks

Steckbrief

Geopark Eiszeitland am Oderrand
Nationaler Geopark
Joachimsplatz 1-3
16247 Joachimsthal
Tel. + 49 33361 6 46 38
FAX + 49 33361 6 46 39
E-Mail: projektbuero@geoparkeiszeitland.de
Internet: www.geopark-eiszeitland.de

Lage in Deutschland
Karte des Geoparks
Detailkarte
Hier kommen Sie zur genauen Detailkarte. Evtl. entstehen längere Ladezeiten für die nachfolgende Seite (ca. 0,4 MB).
Hier klicken

FÜHRUNGEN
Organisation und Durchführung geografischer und quartärgeologischer Fachexkursionen im nordostdeutschen Raum. Geo-angebote zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten als Unterrichtsergänzung und -Vertiefung für die Klassenstufen 5 und 6. Angebote buchbar bei unserem Partner GeoTouren Rumpelt.

INFOSTELLEN
In mehr als 25 Infostellen, verteilt über das gesamte Gebiet des Geoparks, erhalten Sie Info- und Prospektmaterial. Ständige Ausstellung Geopark in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

GEOPARK-PFADE
Mehrere thematische Routen führen Sie zu ausgewählten Highlights der Geopark-region mit Schautafeln vor ort: „Märkische Eiszeitstraße“, „Kunst- und Kulturpfad Geopark I+II“, „Holo-Geo-Natural Chorin“, Panorama-Weg“, „Radweg Spur der Steine“, „Märkischer Landweg“.

WEITERE HIGHLIGHTS IM GEOPARK
Besucher- und Informationszentrum Geopark mit Ausstellung „erfahrung eiszeit“, Groß-Ziethen
Tiere der Eiszeit, Findlingsgarten, Mory? (Polen)
Geologischer Garten Stolzenhagen
Findlingsskulpturen Galerie „SteinZeit der Moderne“ in Angermünde
Aussichtsplattform BIORAMA Projekt, Panoramablick aus 27 m
Barnim Panorama, Wandlitz


Besuchen Sie den Geopark auf dessen Webseite. Jetzt aufrufen

Highlights in bildern